Das Deutsche Ingenieurblatt berichtet über Innovationen in sämtlichen Tätigkeitsbereichen der Ingenieure, die in der Bauplanung und Projektsteuerung (vom Entwurf über die Detailplanung, Ausschreibung, Vergabe bis zur Bauaufsicht/Bauleitung) Produkt- bzw. System-Entscheidungen treffen. Es enthält fachliche Informationen zum Stand der Technik, vor allem im Hochbau, zur jeweils aktuellen Software für die Planung sowie Informationen für den beruflichen Erfolg und die Existenzsicherung der Ingenieurbüros (Büromanagement, Recht, Steuern).


bauplaner-special ist integrierter Bestandteil der Zeitschrift Deutsches Ingenieurblatt (Dib) und erscheint in der Regel in jeder Ausgabe dieser Zeitschrift mit Ausnahme des Monats Februar. Im Gegensatz zum Deutschen Ingenieurblatt selbst, wo in jeder Ausgabe neben dem jeweiligen Schwerpunktthema ein möglichst breites Themenspektrum für alle Bau-Planer und -Vorlageberechtigte angeboten wird, fokussiert jedes Special nur ein Thema. Dieses jedoch in größerem redaktionellen Umfang.


greenBUILDING unterstützt interessierte Leser dabei, grüne nachhaltige Lebensräume und Immobilien zu realisieren. Das Heft ist klar strukturiert, designorientiert und setzt sich mit den heutigen Herausforderungen kritisch auseinander. greenBUILDING ist ein einzigartiges, nachhaltiges Magazin mit hohem Mehrwert. 


Die GIESSEREI-PRAXIS ist eine der ältesten Gießereifachzeitschriften in Deutschland. Sie ist nicht verbandsgebunden und damit unabhängig in ihrer Berichterstattung. Die GIESSEREI-PRAXIS berät und inspiriert die Gießer in allen Fragen der täglichen Gusspraxis. Inhaltlich deckt die GIESSEREI-PRAXIS Bereiche wie Anwenderberichte, Unternehmensprofile, Forschung und Entwicklung, Management, Umweltschutz und Branchennews ab. Der Leser bekommt damit einen umfassenden Überblick über das Fachgebiet Gießereiwesen.

 

Es erscheinen drei Fachhefte DRUCKGUSS als Special im Heft in der GIESSEREI-PRAXIS.

Die jährliche Aktualisierung des Taschenbuchs der Gießereipraxis – sowohl im klassischen Printformat wie auch als App – trägt den aktuellen Technologieentwicklungen Rechnung. Daher wurden neben den bewährten Themenbereichen auch wieder zahlreiche neue Fragestellungen aufgenommen, um damit die Arbeit aller, die mit Gießerei und Gussteil Umgang haben, zu unterstützen und die fachlichen Kontakte zu erleichtern.


FKT (mit Rundfunktechnischen Mitteilungen RTM) ist die Fachzeitschrift für professionelles Fernsehen, Film und elektronische Medien in Europa. Das Themenspektrum der veröffentlichten Beiträge reicht von der Fernseh- und Videotechnik über die Filmton- und Audiotechnik bis zu den neuen Medien. Praxisnahe, aktuelle und kompetente Berichterstattung kennzeichnen diese hochkarätige Fachzeitschrift. FKT-Leser sind Entscheidungsträger aus der Fernseh-, Film- und Videobranche, Ingenieure und Techniker, Fachleute und Spezialisten. Sie tragen Verantwortung, entscheiden über Investitionen und sind damit wichtige Meinungsbildner und Multiplikatoren.


videofilmen berät, inspiriert und betreut Filmende in allen Fragen der Filmpraxis und der Auswahl von Ausstattung und Zubehör. Mit fundierten und leicht verständlichen Informationen bietet das Magazin einen Leitfaden für Neuanschaffungen und die Gestaltung erfolgreicher Videofilme.

Ausführliche Testberichte, übersichtliche Produktvergleiche und detaillierte Neuvorstellungen geben dem Leser Orientierung bei der Auswahl von Camcordern, Schnittlösungen und Zubehör. Renommierte Autoren und erfahrene Filmende tragen mit kompetenten Workshops, Praxis-Tipps und Anregungen für den Hobby-Dreh zu einem runden redaktionellen Inhalt bei.


Die t&m ist das Verbandsmagazin des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure e. V. (VWI). Die Zeitschrift bezieht Stellung zu Fragen, die den Wirkungsbereich der Wirtschaftsingenieure betreffen und wirkt dadurch auch über die Grenzen des Verbandes hinaus.

Die Leser der t&m sind führende Manager und High Professionals, erfolgreiche Nachwuchsführungskräfte und Berufseinsteiger sowie engagierte Absolventen, Examenskandidaten und Studierende, die sich schon heute auf die Suche nach potentiellen Arbeitgebern machen.